Heidberg 16-18 - Eupen

Computer, Tablets und Co

Computer gehören mittlerweile zu unserer Kultur, sind also aus dem Alltag von Kindern und Jugendlichen nicht wegzudenken. Auch in unserer Schule leisten Computer und computergestützte Unterrichtsformen einen Beitrag zum selbstständigen Lernen.

Sinnvoll eingesetzte Computer können die Unterrichtsqualität steigern und die Lernergebnisse verbessern. Die Kinder arbeiten gerne mit Computern und dem Internet, bauen durch sinnvolle Nutzung beider ihre eigene Medienkompetenz auf.

In allen Klassen unserer Schule befinden sich Computer, die Schüler wie Lehrer im Unterricht nutzen können. Unsere “Cyberklasse” ist mit 24 iMacs ausgestattet. Tablets und Laptops für den mobilen Einsatz in den Klassen und bei außerschulischen Aktivitäten ergänzen das Angebot.

Interaktive Tafeln oder Whiteboards erlauben das Einbinden digitaler Medien (Lernsoftware, Videos, Musikclips, Inhalte aus dem Internet) in den Unterricht.

In Fächern wie Französisch, Deutsch und Mathematik arbeiten die Kinder und Jugendlichen mit Lernsoftware. Die Schüler erhalten dadurch die Möglichkeit, sich Lernstoff eigenständig anzueignen und ihn einzuüben. Eine Differenzierung ist möglich. Lernerfolge und Fehler sind unmittelbar sichtbar.

Die Schüler haben außerdem die Möglichkeit, sich mit Digitalfotografie zu beschäftigen und ihre eigenen Bilder mithilfe von Computerprogrammen zu bearbeiten.

Das auf 2 Jahre angelegte Projekt “iPäd n+” der Förderschule (Innovation in der Pädagogik, nachhaltig und mit Mehrwert) wurde im Rahmen eines Wettbewerbs der Wallonischen Region “école numérique 2018” ausgezeichnet. Die Schule wurde daraufhin mit iPad-Koffern, interaktiver Tafel, Laptops und Digitalkamera ausgestattet.

Auch in sämtlichen Förderunterrichten  kommen PC-Programme zum Einsatz.

[pix_ajax_login]
[pix_ajax_register]